Heribert Schwan hat mittlerweile zahlreiche historische Bücher verfasst oder war Co-Autor. Unter anderem schrieb er über Richard von Weizsäcker, Helmut Kohl, Oskar Lafontaine oder Roman Herzog.

Studiert hat er Geschichte, Politikwissenschaft und Germanistik und war einige Jahre im Rundfunk tätig. Im Jahr 1993 wurde der Kulturweltspiegel der ARD unter seiner Leitung Marktführer unter den Kulturmagazinen im Fernsehen.

Hannelore Kohl, die Kanzlergattin, stand immer an der Seite Helmut Kohls. Ihr Familienleben entsprach der klassischen Rollenverteilung: der Mann macht Karriere, die Frau kümmert sich um die Kinder. Bei Familie Kohl kam noch das Rampenlicht hinzu, in dem die Familie sogar im Urlaub stand.

Hannelore Kohl war die vorbildliche, aufopferungsvolle Gattin, die alles dafür tat und vieles dafür aufgab, dass ihr Mann Karriere machen konnte.

Die Frau an seiner Seite: Leben und Leiden der Hannelore Kohl - Partnerlink

Die Frau an seiner Seite: Leben und Leiden der Hannelore Kohl - Partnerlink

Schon lange vor ihrer Lichtallergie, die sie 1993 infolge einer Penicillin-Unverträglichkeit entwickelte, war Hannelore Kohl krank und in psychologischer Behandlung.

Mit der CDU-Spendenaffäre 1998 wurde ihr Zustand zunehmend besorgniserregender. Der Druck der Öffentlichkeit, Beleidigungen und Demütigungen konnte sie nur schwer ertragen, was ihren Zustand nur verschlimmerte.

Heribert Schwan, der seit einem Interview und einem Fernsehporträt über Hannelore Kohl im Jahr 1985 einen immer engeren Kontakt mit der Familie Kohl hatte, ging zu dieser Zeit täglich im Haus Kohl ein und aus. Für Helmut Kohl sollte er die Memoiren schreiben, für Hannelore Kohl war er zum Vertrauten geworden.

Sie erzählte ihm von ihrer Kindheit im Krieg und wie sie sich an der Seite des Kanzlers gefühlt hatte. Ihre Einsamkeit und ihre Eheprobleme vertraute sie ihm in langen nächtlichen Waldspaziergängen an. 2001 schließlich starb Hannelore Kohl an einer Überdosis Schlaf- und Schmerztabletten.

Heribert Schwan sieht seine Arbeit nicht als Vertrauensbruch gegenüber Hannelore Kohl, da sie wusste, dass er Journalist war. Ihre Offenheit ermutigte ihn sogar noch dazu. Seit der Arbeit an der Biografie von Helmut Kohl hatten die beiden Männer keinen Kontakt mehr zueinander. Mit Helmut Kohl hat Heribert Schwan für sein Buch nicht gesprochen.

  • Kompaktinfo
  • Die Frau an seiner Seite: Leben und Leiden der Hannelore Kohl

  • Autor: Heribert Schwan
  • Ausgabe: 320 Seiten; Gebundene Ausgabe
  • Verlag: Heyne
  • ISBN-10: 3453181751
  • ISBN-13: 9783453181755
  • Durchschnittsbewertung: 3.8 3.8 von 5 Sternen 105 Review(s)
  • Fazit

    Der Autor Heribert Schwan schreibt hier eine ehrliche Biografie, die Trauer spüren lässt.

  • Preis bei Amazon
    (Marktplatz)
    3,60
    (0,10 EUR)
  • Amazonlink
Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Oneview
  • MisterWong
  • Reddit
  • Webnews
  • seekXL
  • Folkd
  • Digg
  • del.icio.us
  • Newsrider
  • Colivia
  • Linkarena
  • Technorati
  • Wikio DE
  • SEOigg
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • Blogsvine
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Webbrille
Die kleinen Icons verlinken verschiedene Social Bookmarking Dienste. Über einen Eintrag würden wir uns sehr freuen. Unter http://schraegschrift.de/feed/ findet man den kompletten Newsfeed. Die Reaktionen auf diesen speziellen Eintrag können Sie mit Hilfe eines weiteren RSS 2.0 Feeds verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder sie setzen ein Trackback von Ihrer eigenen Seite.

Lesenswert!

  • Top 10 Filme zum Thema: Unser tägliches Essen

    Viele haben populäre Filme wie Super Size Me und Fast Food Nation gesehen. Neben diesen bekannten Filmen gibt es inzwischen aber auch eine ganze Reihe anderer Dokumentationen die sich mit dem Thema ...

  • Buch: Spinner, Benedict Wells

    "Spinner" beschreibt das Leben des zwanzigjährigen Jesper, seines Zeichens eingeschriebener Student und Schriftsteller, der aus München im Anschluss an sein Abitur nach Berlin gekommen ist. Sein ...

  • Buch-Gewinnspiel: Bernhard Schlink - Der Vorleser

    Auf dem roten Teppich der Berlinale versank David Kross im Blitzlichtgewitter. Wer ist das? David Kross? Ich kenne den nicht. Schnell mal nachgesehen: Der Vorleser (2008) .... Young Michael ...

  • Buch: Geschichte: Die große Bild-Enzyklopädie mit über 3000 Fotografien und Illustrationen, Adam Hart-Davis

    GESCHICHTE – Die große Bild-Enzyklopädie ist ein umfangreiches Werk, dass die Menschheitsgeschichte von ihren Ursprüngen vor ca. 4,5 Millionen Jahren bis heute sehr anschaulich darstellt. Der ...

  • Buch: Paulo Coelho - Der Alchimist

    Mal wieder ein Coelho Buch. Sein wohl Bekanntestes: Der Alchimist. Das Original erschien bereits 1988 und bis heute verkauft sich der Roman in allen Ländern weiter erfolgreich. Irgendwo habe ich was ...

  • Altenheime für Demenzkranke

    Die Demenz geht mit einem Verlust der geistigen Leistungsfähigkeit einher. Zunächst treten Störungen im Kurzzeitgedächtnis auf, die Merkfähigkeit lässt nach. Später verschwinden Inhalte des ...

  • Psst, Freund hört mit!

    Gefahren in sozialen Netzwerken Manchmal hat man den Eindruck, dass jeder, der sich nicht ausgiebig auf sozialen Netzwerken tummelt, gerne mal als Hinterwäldler abgetan wird - die Zahl der Social ...

  • Buch: Ein Winter mit Baudelaire, Harold Cobert

    Ein Winter mit Baudelaire ist ein von Harald Cobart verfasster Roman über einen Mann, welcher infolge einer Scheidung obdachlos wird. Philippes Exfrau verweist ihn unmittelbar nach der Scheidung des ...

  • Buch: Sommerlügen, Bernhard Schlink

    Bernhard Schlink (Jahrgang 1944) gehört noch zu einer Generation, deren Vertreter nicht selten eine ambivalente Einstellung zum Recht der Frau auf Eigenbestimmung haben. So meint man in diesen ...

  • Einstieg in Joomla! Das Video-Training zur Version 1.5

    Schon beim ersten Einlegen der DVD fällt einem die professionelle und selbst erklärende Benutzerführung auf. Es wird keine ausführliche Erklärung benötigt, wie die DVD arbeitet. Intuitiv ...

Eine Antwort hinterlassen

Name (*)
Mail (wird nicht veröffentlicht) (*)
Webseite
Kommentar