Auf dem roten Teppich der Berlinale versank David Kross im Blitzlichtgewitter. Wer ist das? David Kross? Ich kenne den nicht. Schnell mal nachgesehen:

  • Der Vorleser (2008)
    …. Young Michael Berg
  • Krabat (2008)
    …. Krabat
  • Hände weg von Mississippi (2007)
    …. Bäckerlehrling Bröckel
  • Knallhart (2006)
    …. Michael Polischka
  • Adam & Eva (2003)
  • Verzauberte Emma (2002)
    …. Paddy

Aha! Das sind dann ja doch schon so einige Filme. Unter davidkrossfans.com findet man eine Fanpage. Scheint beliebt zu sein, der junge Mann. Von Shootingstar ist überall die Rede und wie könnte es anders sein, natürlich auch von den Sex-Szenen mit Kate Winslet. Letzteres dürfte wohl einer der Hauptgründe für die überragende Publicity sein, die dem Jung-Star gerade zukommt. David Kross spielt an der Seite von Kate den jungen Michael Berg in einer Verfilmung von Bernhard Schlinks „Der Vorleser„. Der Film lief zunächst auf der Berlinale und ist seit dem 26.02.2009 offiziell in den deutschen Kinos.

In „Der Vorleser“ lernt ein gerade erst fünfzehn Jahre alter Junge eine ältere, geheimnisvolle Frau kennen. Sie ist Mitte dreißig und es entsteht eine leidenschaftliche Beziehung zwischen den Beiden. Es ist seine erste Liebe. Er ist ein Teil ihres Lebens, aber eben nur ein Teil. Hanna, so der Name der Frau, trägt eine Last durch ihr Leben. Keiner weiß davon und Hanna tut alles, um ihr Geheimnis zu verbergen. Alles.

Nachdem sie eines Tages urplötzlich in eine andere Stadt zieht, verliert der Junge zunächst jeglichen Kontakt und lebt unabhängig von Hanna sein eigenes Leben. Jahre später jedoch trifft er Hanna unter völlig anderen Umständen wieder. Ich kannte das Buch von Bernhard Schlink bisher nicht und war vom zweiten Teil des Buches ziemlich überrascht. Genaueres möchte ich nicht verraten, damit auch ihr ein Chance habt, die Wende in der – Geschichte – zu erleben und den Charakter des Buches dadurch zu begreifen.

  • Kompaktinfo
  • Der Vorleser. Roman

  • Autor: Bernhard Schlink
  • Ausgabe: 208 Seiten; Gebundene Ausgabe
  • Verlag: Diogenes
  • ISBN-10: 3257060653
  • ISBN-13: 9783257060652
  • Durchschnittsbewertung: 4.1 4.1 von 5 Sternen 703 Review(s)
  • Fazit

    Traurig. Teilweise sogar schaurig. Aber schön.

  • Preis bei Amazon
    (Marktplatz)
    14,90
    (3,69 EUR)
  • Amazonlink

Das Gewinnspiel:

Wir verlosen drei Exemplare des Buches „Der Vorleser“. Und da ich aus unserem letzten Gewinnspiel etwas gelernt habe, gewinnen diesmal auch die, die einfach nur einen Kommentar hinterlassen. Schreibt kurz, warum Ihr das Buch haben wollt. Trackbacks sind natürlich trotzdem gern gesehen und nehmen auch am Gewinnspiel teil.
Am 14.03.2009 werden aus den Teilnehmern die drei Gewinner ermittelt.(http://www.random.org/)

andere Artikel zu „Der Vorleser„:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Oneview
  • MisterWong
  • Reddit
  • Webnews
  • seekXL
  • Folkd
  • Digg
  • del.icio.us
  • Newsrider
  • Colivia
  • Linkarena
  • Technorati
  • Wikio DE
  • SEOigg
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • Blogsvine
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Webbrille
Die kleinen Icons verlinken verschiedene Social Bookmarking Dienste. Über einen Eintrag würden wir uns sehr freuen. Unter http://schraegschrift.de/feed/ findet man den kompletten Newsfeed. Die Reaktionen auf diesen speziellen Eintrag können Sie mit Hilfe eines weiteren RSS 2.0 Feeds verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder sie setzen ein Trackback von Ihrer eigenen Seite.

Lesenswert!

23 Reaktionen zum Beitrag " Buch-Gewinnspiel: Bernhard Schlink – Der Vorleser "

Kommentare :
  1. Nadine
    16:41 am 2. März, 2009

    …warum ich das Buch haben möchte? Um es zu lesen natürlich! 😉

  2. Tapedeck
    18:09 am 2. März, 2009

    Das Buch möchte ich haben um auch mal etwas anderes als immer nur Fantasy-Bücher zu lesen. Wär auf jeden Fall mal interessant (vorallem da ich den Film auch nur vom hörensagen kenne ;))

  3. Laura
    23:13 am 2. März, 2009

    der Grund,weshalb ich das buch gerne hätte ist folgender:
    -erstens lese ich viel und gerne
    -zweitens wurde mir das Buch von guten Freunden empfohlen
    -drittens würde ich es gerne lesen bevor ich mir den film anschaue

  4. IseekU
    08:58 am 3. März, 2009

    Ohne Frage, eines der besten Bücher, das zur Zeit auf dem Markt ist. Muss man lesen – und ich will es haben das ich es nur mal geliehen hatte.

  5. Judit Nagy
    20:18 am 3. März, 2009

    Hm, die Kritik hört sich nicht schlecht an, würde das Buch gerne lesen.

  6. Claudia Henschel
    12:27 am 4. März, 2009

    Ich möchte mit intellektuellen Know-How trumpfen! Bevor ich nämlich mit meinen Freunden den Film anschaue, möchte ich die Originalvorlage gelesen haben. Ich glaube, viele kennen das Buch aus dem Schulunterricht – haben es eher als Schulliteratur nicht weiter ernst genommen – jetzt kommt die Verfilmung mit der tollen Kate Winslet und da ist es natürlich gut, wenn man über Hintergrundwissen verfügt …

  7. Flo
    12:51 am 4. März, 2009

    Das Thema interessiert mich sehr und außerdem ist in meinem Regal noch ein verwaister Platz- würde mich daher sehr über das Buch freuen.

  8. theofreak
    20:04 am 4. März, 2009

    ich möchte das Buch gewinnen, weil ich es natürlich noch nicht besitze und ich früher mit David kross in eine Klasse ging in Bargteheide.
    Allen Viel Glück.

  9. Nina
    10:02 am 7. März, 2009

    Ich hab schon viel über den Film gehört – aber im Kino schlaf ich immer ein 😉 , deshalb würd ich die Story lieber lesen

  10. Manu
    15:19 am 9. März, 2009

    Ich bin eine Leseratte und brauch neuen Stoff ;-). Ausserdem lese ich viel lieber als ins Kino zu gehen – also sozusagen lieber Kopfkino.

  11. lammers
    10:39 am 11. März, 2009

    Ich würde sehr gerne das Buch gewinnen da ich mir den Arm gebrochen habe und nun viel Zeit zum lesen habe.

  12. Rabiata
    13:22 am 11. März, 2009

    Bevor ich mir den Film im Kino anschau, möcht ich gerne das Buch lesen – sonst hat man immer die Darsteller im Kopf. Lieber erst mal eigenes Kopfkino und dann die Umsetzung auf der Leinwand anschauen!!!

  13. Karina Zinger
    16:32 am 11. März, 2009

    Diese Geschichte finde ich sehr interessant und spannend. Gewinne das Buch gerne!

  14. Rosmarie Blersch
    18:09 am 11. März, 2009

    Ich hab schon so viel Kommentare zu dem Buch gehört, dass ich richtig heiß darauf bin, das Buch zu lesen, um mir selber ein Reim darauf zu machen.

  15. Lagam
    08:50 am 12. März, 2009

    Auch Juristen können verständlich und poetisch schreiben! Das zumindest beweist mit diesem hervorragenden Roman der Juraprofessor Bernhard Schlink, dem mit „Der Vorleser“ zudem noch ein Stück Vergangenheitsbewältigung gelungen ist. Einfach großartig und immer wieder ein Grund zum Lesen wert!

  16. Barbara
    17:16 am 14. März, 2009

    Ich möchte das Buch lieber erst lesen bevor ich mir den Film anschaue. Außerdem liebe ich Bücher!!!

  17. schreibstift
    22:47 am 4. Mai, 2009
  18. schreibstift
    07:31 am 7. Mai, 2009
  19. Silke
    22:04 am 21. Juli, 2011

    Ich möchte das Buch haben weil mir der Film sehr gefallen hat und ich nun auch gerne das Buch dazu lesen würde!

  20. schreibstift
    16:28 am 22. Juli, 2011

    Die Aktion ist leider bereits vorbei und die Gewinner haben Ihre Bücher erhalten.

  21. Johannes Z.
    08:59 am 14. März, 2012

    Ich will einfach mal wieder was ganz anderes lesen! 🙂

  22. Gutscheinlike
    23:51 am 23. Februar, 2016

    Ein tolles Buch – auch, wer nicht gewonnen hat, sollte sich das Buch unbedingt zulegen. Viele Grüße

Trackback/Ping :
  1. Gewinnspiel: Der seltsame Fall des Benjamin Button
    07:29 am 7. Mai, 2009

    […] lief das Buch-Gewinnspiel: Bernhard Schlink – Der Vorleser. Die Gewinner findet Ihr unter: “Der Vorleser” – Die Gewinner. Beim Vorleser war die Aufgabe […]

Eine Antwort hinterlassen

Name (*)
Mail (wird nicht veröffentlicht) (*)
Webseite
Kommentar