dr-horribleJoss Whedon, der Erfinder von Buffy, präsentiert Dr. Horrible. Ein Schurke, ein Superheld und – wie könnte es anders sein – ein Mädchen. Ein Internetmusical welches an drei Terminen aufgeführt wird. Seit gestern ist nun die erste Folge zu sehen:

Der Server http://drhorrible.com war gestern nur sehr bedingt zu erreichen. Heute geht’s.

Die nächsten Termine:

  • Donnerstag, 17. Juli
  • Sonnabend, 19. Juli

Viel Spaß!

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Oneview
  • MisterWong
  • Reddit
  • Webnews
  • seekXL
  • Folkd
  • Digg
  • del.icio.us
  • Newsrider
  • Colivia
  • Linkarena
  • Technorati
  • Wikio DE
  • SEOigg
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • Blogsvine
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Webbrille
Die kleinen Icons verlinken verschiedene Social Bookmarking Dienste. Über einen Eintrag würden wir uns sehr freuen. Unter http://schraegschrift.de/feed/ findet man den kompletten Newsfeed. Die Reaktionen auf diesen speziellen Eintrag können Sie mit Hilfe eines weiteren RSS 2.0 Feeds verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder sie setzen ein Trackback von Ihrer eigenen Seite.

Lesenswert!

4 Reaktionen zum Beitrag " Dr. Horrible "

Kommentare :
  1. Capt. Candyman
    21:05 am 17. Juli, 2008

    Dr. Horrible. nun ja. ich mochte Buffy, auch Firefly und Serenity sind sehenswerte werke von Wheddon. aber was er hier zustande gebracht hat kann ich nicht gutheißen. nicht dass ich Wheddon des plagiats bezichtige, das würde mir im traum nicht einfallen.

    doch es gibt bereits einen verrückten, brille tragenden, singenden wissenschaftler der versucht die welt an sich zu reißen. sein name ist Dr. Phineas Waldolf Steel.

    der große unterschied zwischen dieser produktion und Dr. Steel ist, dass Steel dies schon seit 1999 macht und nicht durch große korporationen gestützt wird. er musste sich alles selbst erarbeiten. seine musik, seine kunst, seine armee. alles finanzierte er aus eigener tasche.

    und es wäre eine schande, wenn die medienriesen plötzlich einen kriegspfad gegen ihn einschlagen würden. einzig und allein wegen eines neureichen emporkömmlings in blogform.

    wenn es nach mir geht, dann ist Dr. Steel der einzige echte wahnsinnige wissenschaftler hier. besucht http://www.doctorsteel.com. informiert euch. werdet ein Toysoldier. Dr. Steel hat jede unterstützung durch uns verdient. denn er arbeitet hart für sein ziel und seine vision.

    mit freundlichen grüßen,
    ~ Capt. Candyman

  2. Templar
    00:43 am 19. Juli, 2008

    Candyman. Steel ist lustig, aber ein kleiner Fisch. Also sei ein guter kleiner Toy Soldier und lass den guten Joss das ganze Thema, das beileibe nicht von Steel erfunden wurde, auf ein (cheesy) professionelles Level heben.

  3. AlhanaDalsis
    04:55 am 19. Juli, 2008

    Ich kenne zwar Dr.Steel nicht und vermutlich ist das eine Schande, aber ich bin ein Joss Whedon, Nathan Fillion und Neil Patrick Harris Fan…und diese Kombo ist für mich einfach fantastisch. Ich liebe Dr.Horrible.
    Ich gebe jeden Credit, den er verdient an Dr. Steel, aber Dr. Horrible hat seinen Platz ebenfalls erarbeitet, in meinen Augen. Und mal wieder etwas von Joss Whedon zu sehen ist so beruhigend für mein Herz. I just loooooove them all.

    Sorry für den Fangirl-Ausbruch…

Trackback/Ping :
  1. Basic Thinking Blog | Dr. Horrible
    14:42 am 18. Juli, 2008

    […] Alternative bietet sich Dr. Steel an, über den ich via einem Kommentar auf dem Schraegschrift-Blog gestoßen bin: Dr. Horrible sei eine Kopie von Dr. Steel. Mir egal, aber die Mucke gefällt […]

Eine Antwort hinterlassen

Name (*)
Mail (wird nicht veröffentlicht) (*)
Webseite
Kommentar