In Norddeutschland geht derzeit ein gefährlicher Keim um. EHEC Keime sind wohl eigentlich normal, die gehäufte Anzahl der Fälle ist aber laut RKI beunruhigend. In den Bundesländern Bremen, Hamburg, Mecklenburg Vorpommern, Schleswig Holstein und Hessen stehen nach Behördenangaben rund einhundert Patienten unter Krankheitsverdacht.

Blutiger und wässriger Durchfall ist ein erstes Zeichen der Infektion und sollte dringend beim Arzt abgeklärt werden. Die Zeitungsberichte sprechen von Gefahren wie akutem Nierenversagen, Blutarmut, Gerinnungsstörungen und Hirn-Komplikationen. Diese können sogar bis zum Tod des Patienten führen.

Die Quelle der Infektionen ist bisher weiterhin unbekannt. Es konnte kein von allen Betroffenen verzehrtes Nahrungsmittel festgestellt werden. Eigentlich sind die Erreger in den Exkrementen von Nutztieren wie beispielsweise Rindern zu finden. Aufgenommen werden Sie aber nicht nur bei Kontakt mit den Tieren, sondern auch beim Genuss von verseuchten Lebensmitteln. Die Infektion ist auch von Mensch zu Mensch übertragbar. Neben Berührungen reicht hierbei auch der Kontakt zu infizierten Flächen wie einer Computermaus und ähnlichem.

Generell und unabhängig von diesem Erreger gilt gründliches Händewaschen nach dem Besuch öffentlicher Bereiche als ratsam. Lebensmittel wie Obst und Gemüse sollten ebenfalls gründlich abgewaschen werden.

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Oneview
  • MisterWong
  • Reddit
  • Webnews
  • seekXL
  • Folkd
  • Digg
  • del.icio.us
  • Newsrider
  • Colivia
  • Linkarena
  • Technorati
  • Wikio DE
  • SEOigg
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • Blogsvine
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Webbrille
Die kleinen Icons verlinken verschiedene Social Bookmarking Dienste. Über einen Eintrag würden wir uns sehr freuen. Unter http://schraegschrift.de/feed/ findet man den kompletten Newsfeed. Die Reaktionen auf diesen speziellen Eintrag können Sie mit Hilfe eines weiteren RSS 2.0 Feeds verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder sie setzen ein Trackback von Ihrer eigenen Seite.

Lesenswert!

  • Kinderernährung mit Bioprodukten

    Im ökologischen Landbau zeigt der Verzicht auf synthetische Pflanzenschutzmittel und Mineraldünger mittlerweile messbare Auswirkungen. Zum Beispiel zeigt das Nitrat im Bioprodukt wesentlich ...

  • Ernährungsumstellung

    Der Weg zum Kühlschrank ist mit vielen guten Vorsätzen gepflastert. Nach dem Hunger der Kriegs- und Aufbaujahre kam in den 1950er Jahren die Esswelle, schnell danach als Folge des Modediktats ...

  • Der Online-Shop von Trigema

    Eigentlich ist die deutsche Bekleidungsindustrie in Asien zuhause. Der Kunde sieht es auf dem Aufnäher an der Kleidung, die in den Billigdiscountern angeboten werden. Was hier einmal an ...

  • Altenheime für Demenzkranke

    Die Demenz geht mit einem Verlust der geistigen Leistungsfähigkeit einher. Zunächst treten Störungen im Kurzzeitgedächtnis auf, die Merkfähigkeit lässt nach. Später verschwinden Inhalte des ...

  • Dr. Hall – vielLeicht Wurstwaren mit weniger als 3 % Fett

    Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag Dr. Hall ist schon seit über 20 Jahren als Gesundheitsspezialist am Markt. Innovative Produkte für die ganze Familie werden ...

  • Seite gegen unzureichende Lebensmittelkennzeichnungen - lebensmittelklarheit.de

    Eine Seite zum Verbraucherschutz. Eine Seite für leckere Lebensmittel. Gute Idee. Seit Mittwoch ist unter lebensmittelklarheit.de dank der Verbraucherzentrale Hessen und der Verbraucherzentrale ...

  • Bing Streetside - picture everything

    Kamerawagen in den Straßen filmen unsere Häuser um die Bilder im Internet abzubilden. Zieht Eure Hosen hoch, es ist wieder so weit. Wir kennen das Szenario noch von den Google Streetview Autos. ...

  • Psst, Freund hört mit!

    Gefahren in sozialen Netzwerken Manchmal hat man den Eindruck, dass jeder, der sich nicht ausgiebig auf sozialen Netzwerken tummelt, gerne mal als Hinterwäldler abgetan wird - die Zahl der Social ...

  • Fabrikverkäufe

    Nicht nur zur Weihnachszeit: Fabrikverkäufe und Outlets - alles andere als nur billig Nicht nur für Pfennigfuchser das gefundene Fresschen, - es macht auch Spaß, sich bei Konsumartikeln mal ...

  • Ist der grüne Punkt erfolgreich?

    Zu Zeiten immer knapper werdender Ressourcen ist Recycling mehr den je ein wichtiges Thema. Der Grüne Punkt ist inzwischen sicher jedem ein Begriff. Das folgende Video zeigt erneut wie wichtig und ...

2 Reaktionen zum Beitrag " Gehäuftes Auftreten von EHEC-Infektionen in Norddeutschland "

Kommentare :
  1. Nam Greenwaldt
    08:47 am 25. Mai, 2011

    Ich habe erfahren, dass der EHEC Virus meistens junge Meschen befallen, aber die jetzigen Erreger meistens in Norddeutschland Frauen infizieren. Außerdem habe ich jetzt ein wenig Angst, weil eine Infektion von Mensch zu Mensch nicht ausgeschlossen ist ist. Da ich in Norddeutschland lebe und eine Frau bin, mache ich mir jetzt Sorgen. Sind diese Ehec-Bakterien wirklich so gefährlich?

  2. Jeff Lowdermilk
    13:08 am 25. Mai, 2011

    Hilfe mein Sohn (15 Jahre alt) hat seit einem Tag Durchfall und er ist sehr fiebrig.Ich war mit ihm bisher noch nicht beim Arzt es ist ja „nur“ weicher Stuhl, werde aber immer nervöser es könnte ja das EHEC Virus sein. Wie würdet ihr reagieren direkt ins Krankenhaus oder noch warten?? Das Virus soll ja eigentlich bei erwachsenen Menschen erscheinen und dazu kommt es, dass wir in Rheinland-Pfalz leben und es bisher nur im Norden Deutschlands in Erscheinung getreten ist. Hoffe ihr könnt mir helfen.

Eine Antwort hinterlassen

Name (*)
Mail (wird nicht veröffentlicht) (*)
Webseite
Kommentar