In Deutschland ist Schlaflosigkeit ein weit verbreitetes Problem, welches nur selten als solches erkannt wird. Vor allem in der Anfangsphase ist Schlaflosigkeit für viele kein wirkliches Problem und wird auch nicht als solches definiert. Wer allerdings länger unter Schlaflosigkeit leidet, sollte dies nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn dies kann durchaus negative Folgen für den normalen Tagesablauf mit sich bringen.

Der Mensch hat das Problem, dass er, wenn das Schlafbedürfnis nicht ausreichend befriedigt wird, nach einiger Zeit nicht mehr an seine vorherigen Leistungen anknüpfen kann. Dieser Leistungsabfall ist ein Faktor, der sowohl das private als auch das gesellschaftlich und das berufliche Leben eines Menschen beeinflussen kann. Der Schlaf stellt für den Körper eben eine Erholung dar, nicht zu letzt um den Alltag besser bewältigen zu können.


Für eine „normale“ Schlaflosigkeit, wie sie bei jedem Menschen ab und an auftritt, gibt es einfache Tipps und Tricks sowie Hausmitteln, um dieser entgegen zu wirken. Setzt sich die Schlaflosigkeit aber über einen längeren Zeitraum fort, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen und ihm das Problem zu schildern.

Das Thema Schlaflosigkeit wird in vielen Büchern und im Internet aufgegriffen. So gibt es spezielle Websites und Foren, die sich mit diesem Thema beschäftigen und Betroffenen nicht nur einen grundlegenden Überblick dazu verschaffen, sondern auch direkt helfen. An dieser Stelle haben wir einmal 10 Tipps und Tricks zusammengefasst, die Schlafstörungen entgegenwirken können.


10 Tipps und Tricks bei Schaflosigkeit

Creative Commons Licenseschani

 

1. Diverse Getränke, die bei Schlaflosigkeit helfen sollen:

Eine Möglichkeit die Schlaflosigkeit mit Getränken zu bekämpfen ist es, eine Tasse Milch zu sich zu nehmen, denn diese enthält einen hohen Anteil an Tryptophan. Wie ein Test holländischer Forscher gezeigt hat, hilft diese essentielle Aminosäure beim Aufbau von Serotonin und fördert einen ausgeglichenen Schlaf. Zwar enthalten auch Rindfleisch und Geflügel Tryptophan, da diese Lebensmittel aber erst verdaut werden müssen, sind sie als Zaubermittel vor dem Schlafengehen ungeeignet. Die Tasse Milch hingegen zeigt ihre Wirkung bereits kurz nach dem Genuss. Will man dieses Mittel noch veredeln, so eignet sich ein Schuss Honig. Der darin enthaltene Zucker beruhigt den Körper zusätzlich.

Auch Apotheken und Drogerien halten ein Schlafgetränk für uns bereit – Tee aus den verschiedensten Pflanzenarten. Besonders bekannt sind hier Baldrian und Hopfen. Oftmals wird auch ein Glas Rotwein oder lauwarmes Bier vor dem Einschlafen empfohlen. Allerdings sollte die Menge hier mit Bedacht gewählt werden, denn ein übermäßiger Alkoholgenuss schädigt den Körper massiv und kann zu einer Abhängigkeit führen.


2. Kräuter, die gegen Schlaflosigkeit eingesetzt werden können:

Kräuter, sofern sie richtig angewandt werden, gehören auch zu den Tipps und Tricks, mit denen eine Schlaflosigkeit gekämpft werden kann. Sie können zwar keine Wunder vollbringen, aber unterstützen den Körper auf natürliche Art dabei sich zu entspannen und genügend Schlaf zu finden.

Hopfenblüten werden in der Literatur immer wieder als Mittel gegen Schlaflosigkeit genannt. Um einen Erfolg zu erzielen, sollte mittags und abends eine Tasse Hopfenblütensud zu sich genommen werden. Hierfür wird ein kleiner Teelöffel Hopfenblüten in eine Tasse gegeben und mit heißem Wasser übergossen. Nach zehn Minuten erhält man einen Hopfenblütensud. Auch ein kleines Säckchen gefüllt mit den Dolden soll neben dem Kopfkissen liegend ware Wunder vollbringen. Doch dazu später mehr.

Die Wirkung von Baldrian ist schon seit vielen Jahrhunderten als beruhigend bekannt und ist somit auch ein beliebtes Mittel bei Schlafstörungen. Um die beruhigende Wirkung von Baldrian zu nutzen, sollten zwei Teelöffel einer zerkleinerten Baldrianwurzel in eine Tasse gegeben und mit heißem Wasser aufgenommen werden. Nach fünf Minuten sollte das Wasser von der zerkleinerten Baldrianwurzel getrennt werden. Optimalerweise wird hierzu ein Sieb verwendet. Getrunken werden sollte das Kräutergetränk allerdings nur schluckweise und über den ganzen Tag verteilt. Wem der Kräutersud des Baldrian zu bitter schmeckt, kann diesen mit Honig süßen.

Auch die beruhigende Wirkung der Melisse bietet ein gutes Mittel bei Schlaflosigkeit. Um diese allerdings optimal nutzen zu können, ist es wichtig, den Melissen Tee mehrmals am Tag zu trinken. Um ihn herzustellen, sollten mehrere Melissen Blätter mit kochendem Wasser übergossen werden. Diese werden nach einer Ziehzeit von fünf Minuten wieder aus dem Wasser genommen.

Ebenfalls beruhigend und somit auch wirksam bei Schlaflosigkeit ist die Anwendung von mit kochendem Wasser übergossenen Lavendelblüten. Die Dosierung liegt hier bei zwei Teelöffeln Lavendelblüten auf eine Tasse kochendes Wasser. Die Zeit zum Ziehen beträgt bei Lavendelblüten 10 Minuten. Auch dieser Sud sollte mehrmals am Tag getrunken werden, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.


3. Speisen die einer Schlaflosigkeit positiv entgegen wirken:

Auch Speisen können eine Schlaffördernde Wirkung haben. Ein lauwarmes mit Honig bestrichenes Brot ist hier ein Mittel der Wahl. Der im Zucker enthaltende Honig sowie das lauwarme Brot sollen den Körper entspannen. Querzitrin, wie es in Zwiebeln enthalten ist, ist auch eine Substanz, die leicht beruhigend wirkt. Somit kann auch das Essen einer Zwiebelsuppe vor dem Schlafen gehen, die Schlaflosigkeit bekämpfen.

Negativ wirken sich vor dem Schlafen gehen zu schwere und zu fette Speisen aus. Diese können unter Umständen auch dafür verantwortlich sein, dass sich der Schlaf nicht wie gewohnt einstellt. Dies liegt an dem massiven Energieverbrauch des Körpers, der für die Verdauung dieser fetten und schweren Speisen aufgewendet werden muss.


4. Duftstoffe beruhigen den Körper:

Ein besserer Schlaf ist auch durch die Verwendung von Duftstoffen zu erreichen, weshalb diese in einer Liste für Tipps und Tricks bei Schlaflosigkeit nicht fehlen dürfen.

Eine beruhigende Wirkung haben unter anderem Rosenöl, Johanniskraut, Hopfen, Lavendel, Vanille, Zimt und Anis. Auf einen Wattebausch geträufelt oder in ein Säckchen gefüllt und auf dem Nachttisch platziert, werden die schlaffördernden Aromen automatisch eingeatmet.

Alternativ kann vor dem Schlafen gehen auch ein Bad mit diesen Duftstoffen genommen werden. Dies entspannt den Körper zusätzlich und die Aromen werden intensiver durch den Körper aufgenommen.


5. Auch der Körper will vor dem Schlafengehen beruhigt werden:

Vor dem zu Bett gehen sollte mindestens eine Stunde vorher der Fernseher ausgeschaltet werden. Da das Fernsehen den Körper unterbewusst beeinflusst und nicht zur Ruhe kommen lässt. Auch ein Schläfchen vor dem Fernseher bietet normalerweise keinen erholsamen Schlaf.

Entspannungsmusik oder das Lesen eines Buches wirkt sich dagegen viel positiver auf den Körper aus, sodass einem ruhigen Schlaf entgegengesehen werden kann.


6. Entspannungsübungen fördern einen gesunden Schlaf:

Autogenes Training und Konzentrations- bzw. Entspannungsübungen fördern ungemein einen gesunden Schlaf und können eine gute Möglichkeit sein, die Schlaflosigkeit zu besiegen.

Die Literatur und das Internet bieten zum Thema Konzentrations- und Entspannungsmöglichkeiten eine Vielzahl an Informationen. Wichtig zu wissen ist in diesem Fall, dass sich die Atemübungen und die Übungen zur Muskelentspannung nach Jacobson sehr gut dazu eignen, Schlafstörungen zu bekämpfen. Auch Yogaübungen und Meditation helfen dabei den Körper zur Ruhe zu bringen, und danach einen gesunden Schlaf zu finden.

  • Kompaktinfo
  • Wege in die Entspannung + Gesunder Schlaf: Die wirksamsten Entspannungsmethoden zur täglichen Anwendung. Atementspannung, Muskelentspannung, Visualisierung

  • Autor: Ralf Maria Hölker
  • Ausgabe: Audio CD
  • Verlag: Kölner Institut für Stressverminderung; Auflage: 3 (Juli 2012)
  • ISBN-10: 3000080171
  • ISBN-13: 9783000080173
  • Durchschnittsbewertung: 4.5 4.5 von 5 Sternen 237 Review(s)
  • Fazit

    Audio CDs wie „Wege in die Entspannung + Gesunder Schlaf“ von Ralf Maria Hölcker sind für eine Entspannung vor dem Schlafengehen empfehlenswert. Die im Verlag Kölner Institut für Stressverminderung erschienene CD wurde bereits zum zweiten Mal aufgelegt. Alle bekannten Entspannungsmethoden wie Muskel- und Atementspannung sowie die Visualisierung von Phantasiebildern sind hier enthalten.

  • Preis bei Amazon
    (Marktplatz)
    14,95 EUR
    (4,95 EUR)
  • Amazonlink

Auch zum Einschlafen eignet sich diese CD, da das entstandene Wohlgefühl den Körper dazu bringt, in einen erholsamen Schlaf überzugehen.


7. Ruhezone Schlafzimmer:

Das Schlafzimmer und das Bett sollten ein Ort der Ruhe sein und nicht zum Arbeiten oder Fernsehschauen genutzt werden.

Der Körper sollte diesen Platz als Ruhezone betrachten können und nicht mit Stress verbinden.

Eine gemütliche und saubere Umgebung im Schlafzimmer ist für einen gesunden Schlaf optimal. Oftmals wird dieser Punkt unterschätzt, der doch sehr wichtig ist.


8. Raumtemperatur:

Auch die Temperatur, die im Schlafzimmer herrscht, darf auf keinen Fall außer Acht gelassen werden.

Keiner möchte beim Schlafen wirklich frieren oder schwitzen. Fast jeder kennt das Problem an den wärmsten Tagen des Jahres.

Die optimale Schlaftemperatur beträgt ungefähr 15 bis 18 Grad.

Wird sie unter- oder überschritten, kann sich der Körper nicht richtig entspannen.


9. Akkupunktur bei Schlaflosigkeit:

Zahlreiche Foren und Literatur empfehlen auch die Anwendung verschiedener Akkupunkturmethoden.

Da diese aber genau auszuführen sind, sollte man sich hier Rat von einem Spezialisten holen.

Die Akkupunkturbehandlung wird nicht von der Krankenkasse übernommen und muss privat bezahlt werden.

Diese Art der chinesischen Medizin hilft dafür oft schon nach der ersten Anwendung.


10 Tipps und Tricks bei Schaflosigkeit

Creative Commons LicenseShutr

 

10. Schlaflosigkeit mit Medikamenten bekämpfen:

Wenn alle natürlichen Methoden nicht mehr bei der Schlaflosigkeit helfen, so kann immer noch auf die Medizin und somit auf Medikament zurückgegriffen werden.

Allerdings sollte dies nie ohne die Beratung und nicht unter Aufsicht eines Arztes geschehen. Denn Medikamente gegen Schlaflosigkeit sind normalerweise verschreibungspflichtig und können bei übermäßiger Einnahme eine Abhängigkeit hervorrufen. Sie sind deshalb nicht das erste Mittel der Wahl, sondern es sollten vorher immer natürliche Möglichkeiten genutzt werden.

Auch eine Ergründung des Problems, woher die Schlaflosigkeit rührt, ist in einem solchen Fall unabdingbar.

Wer noch weitere Mittelchen parat hat darf diese natürlich gern in den Kommentaren posten! Ansonsten kann ich nur noch eine gute Nacht wünschen.

schreibstift

veröffentlicht von schreibstift

2 Kommentare

  1. schreibstift
    Hyperhidrose 11. Mai 2011 in 15:57

    Was kostet denn ungefähr eine Akupunkturbehandlung gegen Schlaflosigkeit? Übernimmt die Krankenkasse in keinem Fall die Kosten?

  2. schreibstift

    Einfach mal bei der Kasse nachfragen!

Eine Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.