1. Karte vom 24.03.2009
  2. Die Busfahrt
  3. Busfahren Nr. 2
  4. Long Pu Zhuang Village
  5. Bamboo Reis + Bamboo Chicken
  6. Reisterassen von LongJi
  7. Sieben Sterne mit dem Mond
  8. Shoppingcenter auf 1900 Metern
  9. Ping'An Village
  10. Einwohner
  11. Zurück ins Hotel
  12. Karte mit Bildern

Long Pu Zhuang VillageLong Pu Zhuang VillageErst seit 1997 gibt es die Möglichkeit, als Tourist dieses Dorf zu besuchen und bis in die letzte Ecke zu erkunden. Irgendwie hat man dort scheinbar gemerkt, dass Tourismus wesentlich mehr einbringt als klassische Feldarbeit. Hier wird plötzlich ein Haus nach dem anderen gebaut. Wenn das so weitergeht, ist es in 10 Jahren kein altes Dorf mehr, sondern eine kleine Stadt mit drei alten Häusern, spätestens dann müssen die Bewohner wohl wieder auf Feldarbeit umsteigen. Eigentlich schade.April hat uns eingangs eine kleine Geschichte zu dem Dorf erzählt. Genaugenommen zu den dort lebenden Frauen. Die ging ungefähr so: Die Frauen brauchen große Füße, eine laute Stimme und einen großen Po. Wofür brauchen die Frauen die großen Füße? Na? Na … weiß es keiner? Na, damit sie die Berge besser hochklettern können. Und wozu benötigen die Frauen die laute Stimme??? Na? Na… wer weiß es? Keiner? Damit die Frauen ihre auf den Feldern arbeitenden Männer besser zum Mittag rufen können. Und wozu sollen die Frauen einen großen Po haben? …. Weil dies ein gebärfreudiges Becken symbolisiert. In Long Pu Zhuang gibt es außerdem einen sehr speziellen Brauch. Wenn ein Mann eine Frau mag, so kneift er dieser kräftig in den Hintern. Wenn der Mann die Frau dann heiraten möchte, haut er ihr mit der ganzen Hand auf den Po.Diese Geschichte und Tradition wurde im Dorf dann von den einheimischen Mädchen in einer kleinen Show nachgespielt. Ferner gab es einige traditionelle Tänze und Gesänge zu sehen. Dazu gab’s noch Kostproben einiger ortstypischer Speisen. Schließlich kamen die berühmten Langhaarfrauen auf die Bühne und zeigten uns und den vor Freude ausflippenden Japanern ihre bis dahin verdeckte Mähne und ihre ganz besondere Hochstecktechnik ohne Spangen, Klammern und sonstigen Schnickschnack. Toll.Am Ende der Show sollte man unbedingt als einer der Ersten den Saal verlassen und dann die Gesichter der anderen besucher genießen. Ist wirklich der beste Teil der ganzen Show. Mehr verraten wir nicht. 🙂

Anonymous

Posted by schreibstift

3 Comments

  1. Störungsquelle

    Das ist erst eine Entdeckung der anderen Kultur. Beeindruckend!

  2. dirk

    Servus

    wenn ich richtig infirmiert bin brauchst du nicht nur einen eigenen CN Führerschein sondern auch eine Genehmigung für die Strecke die du bereisen möchtest. Allerdings meinte ein Freund das es sehr leicht gewesen seie mit seinem De Führerschein einen CN Lappen zu bekommen. hat ihn wohl nur umgerechnet 100 Euro gekostet.

  3. schreibstift

    Mit den Autovermietungen ist es in China dann auch noch mal so eine Sache und wenn man dann erstmal auf der Strasse ist, muß man sich noch an den sehr eigenen Fahrstil der Chinesen gewöhnen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.