1. Karte vom 24.03.2009
  2. Die Busfahrt
  3. Busfahren Nr. 2
  4. Long Pu Zhuang Village
  5. Bamboo Reis + Bamboo Chicken
  6. Reisterassen von LongJi
  7. Sieben Sterne mit dem Mond
  8. Shoppingcenter auf 1900 Metern
  9. Ping'An Village
  10. Einwohner
  11. Zurück ins Hotel
  12. Karte mit Bildern

Wenn Touristen kommen, kann man etwas verkaufen. Das wissen auch die meisten Bewohner der kleinen Dörfer. Viele ältere Frauen mit Postkarten, Deckchen und anderen typischen Andenken stehen an jeder erdenklichen Stelle. Aufdringlichkeit aushaltbar. Auch Essen gibt es genug. Das kleine weiße Pferd hat kein Problem damit, vollbeladen die Berge zu erklimmen. Einige Anwohner halten auch Schweine und Hühner. Die gibts dann, wie gesagt, später im Bambusrohr.

schreibstift

veröffentlicht von schreibstift

3 Kommentare

  1. schreibstift

    Das ist erst eine Entdeckung der anderen Kultur. Beeindruckend!

  2. schreibstift

    Servus

    wenn ich richtig infirmiert bin brauchst du nicht nur einen eigenen CN Führerschein sondern auch eine Genehmigung für die Strecke die du bereisen möchtest. Allerdings meinte ein Freund das es sehr leicht gewesen seie mit seinem De Führerschein einen CN Lappen zu bekommen. hat ihn wohl nur umgerechnet 100 Euro gekostet.

  3. schreibstift

    Mit den Autovermietungen ist es in China dann auch noch mal so eine Sache und wenn man dann erstmal auf der Strasse ist, muß man sich noch an den sehr eigenen Fahrstil der Chinesen gewöhnen.

Eine Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.