Von Reno nach Vegas. Was für ein Ritt. Man kann es an einem Tag schaffen, aber man sollte sich auf 400 Meilen Wüste gefasst machen. Meistens sind 70 Mph erlaubt, d.h. Tempomat rein und stundenlang geradeaus fahren. Wenn ich sage geradeaus, dann meine ich auch geradeaus. Man sieht ein Punkt am Horizont, aber man kommt diesem einfach nicht näher. Kann ganz schön hypnotisierend wirken, ewig diesen Tunnel zu fahren. Spaß gemacht hat es dennoch und gegen 19:00 Uhr waren wir dann auch im MGM in Vegas eingecheckt.


in Google Earth ansehen …

Wir haben uns nach einer kleinen Pause natürlich sofort das Casino angesehen. Vor allem das große Buffet war nach dem Wüstentrip von Interesse.

Nach einer Anmeldung im Playersclub haben wir dann wieder die Slots gefüttert und – wie könnte es anders sein – erst gewonnen, um dann zu verlieren. Auch den Pokerraum haben wir schonmal ausgecheckt. Mal sehen wie’s morgen läuft.

schreibstift

veröffentlicht von schreibstift

2 Kommentare

  1. schreibstift

    Das finde ich schon sehr geil…:) Von Reno bis Las Vegas ist der Weg eigentlich nicht sehr schlimm, aber glaube sehr lang, oder…? Tolle Seite, weiter so!

  2. schreibstift

    Tolle Bilder und tolle Seite bitte mehr davon.

Eine Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.