Berlin Wedding ist ein einzigartiger Bezirk der eine Reihe von Mikrokosmen beinhaltet. Teilweise als Moloch verschrien, die Einwohner von den Bewohnern anderer Bezirke mitleidig beäugt, ist der alte Arbeiterbezirk inzwischen zu einem einzigartigen Gemisch aus Kulturen, Kultur und Lebenswürdigkeit gewachsen.

Im Kerber Verlag ist gerade das Buch Berlin Wedding Das Fotobuch / The Photobook erschienen. Es gibt einen Einblick in diese breit gefächerte Wunderwelt. Unterteilt in unterschiedliche Abschnitte kann sich der Betrachter ganz unterschiedliche Facetten dieses Stadtbezirkes ansehen.

Der Ku’damm des Nordens, also die Müllerstraße, eröffnet das Buch auf den ersten Seiten. Ungeschönte Alltagsbilder zeigen den Wedding wie er wirklich ist. Ein Einblick bin die alten Arbeiterkneipen darf natürlich in diesem Buch nicht fehlen. Freunde und Freundschaft, aber auch bloße Gesellschaft machen diese Begegnungsorte so liebenswert. Auf den Bildern wird man förmlich hineingezogen in die urige Atmosphäre dieser Altberliner Lokalitäten.

Berlin-Wedding: Das Fotobuch - The Photobook - Partnerlink

Berlin-Wedding: Das Fotobuch – The Photobook – Partnerlink

Schön ist auch das Kapitel über die Kinder des Bezirks, denn es wird sehr schnell deutlich, wie viele Kinder unterschiedlicher Kulturen im Wedding das Licht der Welt erblickt haben und erblicken. Schaut der Leser danach in die Stuben der Einwohner, so erkennt er erneut wie vielfältig der Wedding ist.

Ob am Plötzensee, in den Rehbergen, an der Panke oder im Volkspark Humboldthain, der Wedding zeigt sich oft und gern auch von seiner grünen Seite. Im Buch wird in einem Kapital auch auf diesen Bereich eines sonst sehr betonlastigen Stadtteils eingegangen.

Wedding
In Schoenenburg, Zuhause

Las Wedding widmet sich ganz dem Thema Automatencasino. Ja, genau solche Bilder sagen viel über diesen Berliner Stadtteil. Und was für den einen wie ein Beweis von Armut und Chancenlosigkeit aussieht, versprüht für den anderen schon wieder einen besonderen Charme und Stil.

Der grüne Bürgermeister Stephan von Dassel lässt im Buch einen Blick auf seinen Arbeitsplatz zu und auch das Jobcenter Mitte wird genauer unter die Lupe genommen.

Der Soldiner Kiez wird als Black Wedding vorgestellt. Es ist mehr als ein Leben zwischen Autohandel und Religion. Eine eigene Community mit einer eigenen Art das Leben und den Alltag zu meistern.

Wedding
Espen Eichhöfer/Ostkreuz, Black Wedding

Gerade in der letzten Zeit wäre es unvollständig und unrichtig nicht auf die immer stärker wachsende Kunstszene des Berliner Stadtbezirkes einzugehen. Veranstaltung und wie Kolonie Wedding machen den Bezirk und seine Künstler auch über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt.

Diese zunehmende Belebung des Bezirkes und das Heranwachsen an den Stadtbezirk Mitte bringt jedoch nicht nur Vorteile mit sich und so werden im Buch auch die Probleme durch steigende Mieten im hippen Trendbezirk dargestellt.

  • Kompaktinfo
  • Berlin-Wedding: Das Fotobuch – The Photobook

  • Autor: Axel Völcker, Julia Boek, Enno Kaufhold, Dirk Gieselmann
  • Ausgabe: 236 Seiten; Gebundene Ausgabe
  • Verlag: Kerber, Christof
  • ISBN-10: 3735603866
  • ISBN-13: 9783735603869
  • Durchschnittsbewertung: 0 0 Review(s)
  • Fazit

    Verschiedene Mentalitäten, Kulturen, Religionen und Herkünfte stoßen im Wedding aufeinander und müssen miteinander leben und leben miteinander. Genau dadurch entsteht ein einzigartiger Stadtteil der im Buch von Julia Boek und Axel Völcker in einer neuen und unverfänglichen Art und Weise dargestellt wird.

  • Preis bei Amazon
    (Marktplatz)
    40,00 EUR
    (37,00 EUR)
  • Amazonlink

Titelbild: Wedding, Annette Hauschild/Ostkreuz, Last Days of Disco

schreibstift

veröffentlicht von schreibstift