Jedes Jahr flattert die Betriebskostenabrechnung ins Haus. Seitenweise Zahlen und Tabellen, schwer verständlich und oft auch unübersichtlich. Ständig schwankende – meist steigende – Energiepreise und damit unvermeidbare Nachzahlungsforderungen führen zu Unklarheiten und nicht selten zu Rechtsstreitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter. Wie aber überprüft man als Mieter die Abrechnung? Und aus der Sicht des Vermieters: Wie erstellt man eine richtige und übersichtliche Nebenkostenabrechnung?

Licht ins Dunkle bringt da das kürzlich in 5. Auflage erschienene Buch von Klaus Lützenkirchen "Mietkosten von A – Z". Es handelt sich um ein Rechtslexikon, das knapp und präzise alle wichtigen Begriffe aus dem Betriebskostenwesen erläutert. Damit wendet sich das Buch in erster Linie an Vermieter und Mieter, Makler, Verwalter, Immobilieninvestoren – und Finanzierer, aber auch Juristen, die einen schnellen Einblick in die rechtlichen Probleme bezüglich der Mietnebenkosten suchen.

[caption id="amazonbild" align="alignleft" width="324" caption="Mietnebenkosten von A - Z: Begriffe · Musterformulierungen · Berechnungsbeispiele · Checklisten (dtv Fortsetzungsnummer 79) - Partnerlink"]Mietnebenkosten von A - Z: Begriffe · Musterformulierungen · Berechnungsbeispiele · Checklisten (dtv Fortsetzungsnummer 79) - Partnerlink[/caption]

Das ca. 400 Seiten umfassende Taschenbuch bietet über den übersichtlichen Lexikonteil hinaus im Anhang aktuelle Berechnungsbeispiele, Checklisten, Mustervereinbarungen, Musterbriefe und eine Auswahl der Leitsätze des BGH zu Betriebs- und Heizkosten.

Gerade die Rechtssprechung hat in den letzten Jahren die Anforderungen an eine formell richtige Nebenkostenabrechnung und die Folgen formell unwirksamer Abrechnungen konkretisiert. Die rechtlichen Aspekte sind gut nachvollziehbar und verständlich dargestellt. Damit hat der Autor sein Ziel, auch dem durchschnittlich gebildeten, juristisch und betriebswirtschaftlich nicht geschulten Mieter oder Vermieter zu einem schnellen, einfachen Einstieg in das Betriebskostenrecht zu ermöglichen, erreicht.

Übersichtliche Grafiken und Beispiele helfen, die komplexen technischen Sachverhalte zu veranschaulichen. Ob Mieter oder Vermieter, jeder Betroffene findet schnell und einfach die benötigten Antworten auf seine Fragen.