Meteor burstIn der kommenden Nacht (11.08.2008 00:00 Uhr) sollen laut den Astronomen ca. 30 Sternschnuppen pro Stunde zu sehen sein. Dabei handelt es sich um das Maximum des jährlich auftretenden Perseïdenschauers. Gegen Mitternacht ist die beste Zeit, um das Schauspiel zu beobachten. Vorraussetzung ist natürlich ein klarer Himmel. Einzelne Wölkchen stören nicht, da die Schauer über den gesamten Himmel verteilt auftreten.

Was wir dort sehen, entsteht durch den Staub des Kometen Swift-Tuttle. Auf dessen Staubspur trifft die Erde jedes Jahr im August. Einzelne Teilchen geraten in die Erdatmosphäre und verglühen dort. Wir sehen allerdings nicht etwa die Teilchen, sondern nur heiße Luft.

Wenn Euch auch das noch als Grundlage eines romantischen Abends genüg,
dann wünsch ich gutes Wetter und viel Spaß.