Vorab einmal kurz der Hinweis, dass für diejenigen, die eine solche Freigabe noch von älteren Windows-Versionen her kennen, unter denen man auch Ordner, eine einzelne Datei oder aber auch Drucker, die per USB an einem Rechner angeschlossen waren, freigegeben konnte, dies doch weitaus umständlicher war als bei Windows 7.

Hier kommt nun die Erklärung, wie man eine solche Freigabe unter Windows 7 einrichten kann.

Es ist aber darauf hinzuweisen, dass dies nur so einfach geht, wenn auf jedem Rechner, der sich in der Familie befindet, ebenfalls eine Windows-7-Version im Einsatz befindet.

Als erstes einmal überprüft man, an welchem Rechner sich der Drucker, Ordner und Dateien befinden, die man im Netzwerk freigeben möchte.
Diesen Rechner wählt man dann aus, um mit der Einrichtung zu beginnen. Dann geht man über die folgenden Punkte direkt zu dem Punkt, an dem man ganz einfach diese Einrichtung vornehmen kann: Start/Systemsteuerung/Netzwerk und Internet/Heimnetzgruppe.

Es wird sich ein Fenster öffnen, in dem man darauf hingewiesen wird, dass man noch keine Heimnetzgruppe eingerichtet hat. Folglich folgt man dem Button“ Heimnetzgruppe erstellen“, da man dieses ja beabsichtigt zu machen. Ein neues Fenster erscheint, in welchem man verschiedene Objekte auswählen kann, die man beabsichtigt freizugeben. Diese Objekte sind Bilder, Musik, Videos, Dokumente und Drucker. Man wählt seine Objekte aus, auf die man auch von anderen Rechnern zugreifen möchte, in dem man das Kästchen, das sich neben den Bezeichnungen befindet, anklickt. Danach geht man einen Schritt weiter, indem man den Button „weiter“ anklickt. Dort wird einem ein Kennwort angezeigt, welches man benötigt, um jeden weiteren Rechner einzurichten. Also sollte man sich das Kennwort und die Anleitung ausdrucken, damit auch jemand anderes aus der Familie im Notfall einen Rechner zu der Heimnetzgruppe hinzufügen kann.

Um jetzt die anderen Rechner ebenfalls in die Heimnetzgruppe einzubinden, geht man den gleichen Weg erneut auf jedem Rechner: Start/Systemsteuerung/Netzwerk und Internet/Heimnetzgruppe. Dann kommt aber eine kleine Änderung, denn man betätigt jetzt den Button „Heimnetzgruppe beitreten“. Dort wird man dazu aufgefordert, das Kennwort, das beim Einrichten der Heimnetzgruppe generiert wurde, einzugeben. Nachdem man dieses getan hat, kann mit diesem Rechner ab sofort auf die Daten des zuvor eingerichteten Rechners zugreifen und dort Bilder, Dokumente und vieles mehr ausdrucken. Durch Windows 7 ist es so einfach, eine Heimnetzgruppe einzurichten, mit deren Hilfe man dann auf die iTunes-Musiksammlung, Videofilme, Dokumente und vieles mehr zugreifen kann, wie es noch nie zuvor unter einem Microsoft Betriebssystem gewesen ist.

Ein paar Hinweise dazu aber noch. Es ist wichtig, dass das Passwort nicht verloren geht, da man ansonsten keine neuen Rechner mehr zu dieser Heimnetzgruppe hinzuführen kann. Ebenso wichtig ist es dabei zu beachten, ob auch wirklich alle Rechner der Familie auf alle Dateien und Ordner sowie Filme und Bilder einen Zugriff bekommen sollen oder ob man dies doch reglementieren möchte. Denn auch in diesem Zusammenhang ist zu beachten, dass einige Dinge, die man auf dem Rechner gespeichert hat, eventuell nichts für die Kinder oder andere Familienmitglieder sind.

veröffentlicht vonschreiberling