Die meisten Deutschen würden lieber eine Wohnung kaufen, statt zu mieten. Dennoch wohnen nur 42 Prozent in den eigenen vier Wänden. Die hohe finanzielle Belastung schreckt ab, denn ohne Kredit ist dieses Vorhaben selten realisierbar.

Konjunkturelle Schwankungen der Wirtschaft und Angst vor Kündigungen machen die Entscheidung schwierig. Doch zurzeit sind die Zinsen niedrig. Mit genügend Eigenkapital wäre die Investition in ein Eigenheim jetzt günstig, auch als Altersvorsorge. Man kann also eine Wohnung mieten und die Eigentumswohnung zunächst vermieten. Dabei ist die Wertsteigerung einer selbst genutzten Eigentumswohnung zu beachten.

Eigentumsbesitzer zahlen zwar in den ersten Jahren mehr. Langfristig gesehen ist das Eigentum jedoch günstiger, weil die Mieten im Laufe der Jahre steigen. Im Gegenzug wird die monatliche Belastung des Eigentumsbesitzers weniger.


Die finanzielle Belastung des Käufers ist zunächst hoch. Er muss einen Kredit aufnehmen, die Tilgung ist anfangs sehr niedrig, zusätzliche Kosten entstehen durch Reparaturarbeiten in der Wohnung und die Nebenkosten. Beim Mieter steigt die Miete ungefähr um 1,5 Prozent im Jahr, die Nebenkosten um 2 Prozent. Der Mieter kann seine Ersparnisse für circa 4 Prozent im Jahr anlegen. In den ersten 27 Jahren hätte der Mieter ein höheres Vermögen als der Eigentumsbesitzer, wenn dieser sein Eigenheim nach 27 Jahren verkaufen würde.

Nach 30 Jahren kehrt sich die Situation um. Durch die Rendite hat der Eigentumsbesitzer ein höheres Vermögen. Es müsste schon die Kapitalmarktrendite extrem steigen, damit der Mieter ein höheres Vermögen erreicht. Die Schwankungen am Kapitalmarkt im Laufe von Jahren lassen also nicht unbedingt den Schluss zu, dass der Mieter besser dran ist. Tatsächlich ist die Rendite bei einem Eigenheimbesitzer höher als beim Mieter, der in den Kapitalmarkt investiert, denn man hat festgestellt, dass Mieter in der Regel weniger sparen als Eigenheimbesitzer, die nämlich monatliche Rücklagen bilden. Verbraucher, die nicht wissen, ob sie eventuell in den nächsten Jahren aus privaten oder beruflichen Gründen umziehen, oder die Zweifel haben bezüglich der Sicherheit ihres Jobs, sollten daher besser eine Wohnung mieten.

schreibstift

veröffentlicht von schreibstift

Eine Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.