Der Begriff der Skulptur und des Skulpturalen ist so komplex und vieldeutig wie kaum ein anderer in der Kunsttheorie, wird er doch nicht nur verwendet, um öffentliche Denkmäler, Mahnmale, Statuen, Porträtbüsten oder moderne abstrakte Objekte zu beschreiben.

Er steht auch für Fundstücke, Fotografien, Performances und mehr. Ebenso vielfältig sind die mit dem Skulpturalen verbundenen künstlerischen Techniken.

Zeitgenössische Skulptur: Künstlertexte und Interviews präsentiert die verschiedenen Herangehensweisen der Künstlerinnen und Künstler an die Skulptur so, dass sie in einen gleichberechtigten Dialog zueinander treten. So unterschiedlich wie die Perspektiven sind auch die Genres und Schreibweisen, in denen sie dem Leser präsentiert werden.

Die Texte reichen von Statements, Manifesten und Essays bis zu Briefen, Prosatexten, fiktiven Dialogen, Bühnenstücken und zahlreichen Interviews. Der Band ist thematisch in drei Teile gegliedert: »Objekte, Materialien und Prozesse«, »Formen und Figuration« und »Räume und Orte«.

Der erste Teil widmet sich der Frage, was es bedeutet, dreidimensional zu arbeiten, wie sich die Skulptur von der Welt der anderen Objekte unterscheidet und wie Formen vom Publikum
wahrgenommen und mit Bedeutungen versehen werden.

Im zweiten Teil werden die Beziehungen der Skulptur zum menschlichen Körper thematisiert, während der dritte Teil sich damit beschäftigt, wie die Skulptur den Raum ausfüllt und diesen mit dem Betrachter teilt.

Die vorgestellten Künstler

Edward Allington, Francis Alÿs, Phyllida Barlow, John Bock, Tony Cragg, Matthew Crawley, Krysten Cunningham, Jan De Cock, Richard Deacon, Michael Dean, Mark Dion, Elmgreen & Dragset, Chris Evans, Katharina Fritsch, Ryan Gander, Francesco Gennari, Katharina Grosse, Asta Gröting, Ilya Kabakov, Oliver Laric, Mark Leckey, Hew Locke, Sarah Lucas, Paul McCarthy, Paul McDevitt, Bruce McLean, Nathaniel Mellors, Jonathan Monk, Ron Mueck, Juan Muñoz, Mike Nelson, Tatzu Nishi, Patricia Piccinini, Falke Pisano, Bettina Pousttchi, Marc Quinn, Eva Rothschild, Gregor Schneider, Thomas Schütte, Richard Serra, Roman Signer, Lucy Skaer, Florian Slotawa, Bob and Roberta Smith, Kiki Smith, Sarah Sze, Didier Vermeiren, Cathy Wilkes, Keith Wilson, Erwin Wurm

Die von Jonathan Wood und Julia Kelly in Zusammenarbeit mit der Cragg Foundation herausgegebene umfangreiche Publikation gibt faszinierende und sehr persönliche Einblicke in die Arbeitsweisen einiger der bedeutendsten Bildhauer der Gegenwart.