DSC01300Man braucht:

  • 2 x Entenbrust
  • 100 g Polenta (Maisgrieß)
  • 1 Grapefruit
  • 2 Orangen
  • 250 ml Orangensaft
  • 250 ml Entenfond (Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe geht auch)
  • Butter
  • Bratöl (Raps z.B.)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chilli (in welcher Form auch immer)

So geht´s:

Zuerst die Früchte vorbereiten:

  1. Grapefruit und Orangen getrennt jeweils über einer Schüssel filetieren und den Saft auffangen (unten und oben abschneiden, an den Seiten die Schale runterschneiden, in der Hand die Filets mit scharfem Messer raustrennen)
  2. den Orangensaft für die Polenta aufheben (Grapefruitsaft wegsüffeln)

Dann die Polenta:

  1. Backblech mit Alufolie auslegen und bereitstellen
  2. 1 EL Butter im Topf schmelzen, Polenta einrühren, kurz anschwitzen, mit den 250 ml Orangensaft (den vom Filetieren verwenden) und 250 ml Fond/Brühe aufkochen und ca. 10 min kochen, dabei immer wieder rühren, sonst klumpt es
  3. Polentabrei auf das Backblech streichen und abkühlen lassen

Jetzt die Ente:

  1. Ofen auf ca. 180 Grad vorheizen
  2. Entenbrüste auf der Hautseite leicht mit einem Messer einritzen (läuft das Fett besser ab)
  3. salzen und pfeffern
  4. in einer Pfanne erst die Hautseite (bis goldig-knusprig) und dann die Fleischseite, jeweils ca. 3-5 min anbraten
  5. auf einen Teller in den Ofen, Mitte, stellen, ca. 15-20 min (Ente soll noch rosa in der Mitte sein)
  6. Bratensud mit etwas Weißwein – wenn vorhanden – sonst O-Saft aufkochen lassen, nach Geschmack würzen (ich nehme hier etwas Chilli, Salbei wäre sicher auch ganz nett)

Ente ist noch im Ofen, also jetzt:

  1. abgekühlte Polenta vom Blech heben und in Vierecke schneiden, dann in etwas Butter von beiden Seiten knusprig braten (nicht zuviel in der Pfanne bewegen, kann sonst zerfallen)
  2. Ente – wenn fertig – aus dem Ofen nehmen und zum Schneiden bereitlegen (empfehlenswert: E-Messer)
  3. Anrichten: Polenta auf dem Teller verteilen, dazwischen die Grapefruit- und Orangenfilets legen, Ente in Schreiben schneiden, auf der Polenta verteilen, Bratensud darüber, Deko, fertig

Dauert ca. 40 – 60 min. Schönes Winter-Sonntags-Essen.

Und wenn es für Euch lecker war,
dann schreibt mir einen Kommentar!
Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Oneview
  • MisterWong
  • Reddit
  • Webnews
  • seekXL
  • Folkd
  • Digg
  • del.icio.us
  • Newsrider
  • Colivia
  • Linkarena
  • Technorati
  • Wikio DE
  • SEOigg
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • Blogsvine
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Webbrille
Die kleinen Icons verlinken verschiedene Social Bookmarking Dienste. Über einen Eintrag würden wir uns sehr freuen. Unter http://schraegschrift.de/feed/ findet man den kompletten Newsfeed. Die Reaktionen auf diesen speziellen Eintrag können Sie mit Hilfe eines weiteren RSS 2.0 Feeds verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder sie setzen ein Trackback von Ihrer eigenen Seite.

Lesenswert!

  • Kürbis-Huhn-Salat

    Wenn man noch einen Kürbis übrig hat, hier Sorte Hokkaido, kann man die Kürbisspalten auch ruhig mal auf einen bunten Salat legen und mit Hühnerfleisch kombinieren. Beim Zusammenbasteln des ...

  • Kaninchen in Estragon-Senf-Soße

    Kaninchen ist eine leckere Alternative zu magerem Hühnchen oder Pute. Man braucht für 2 Personen: 2-4 Kaninchenkeulen 1/2 Liter Weißwein trocken 1/2 Gemüsebrühe ca. ...

  • Wo kann ich Tropenfrüchte bestellen?

    Papaya aus Thailand, Passionsfrucht aus Sri Lanka und Mangos aus Kambodscha. Oder soll es etwas ausgefallener sein? Dann wären da die Jackfruit, die Snakefruit (Salak) oder Mangostane im ...

  • Gulasch vom Rind

    Der Herbst kommt und damit auch die kühleren Tage. Dazu passt dann auch deftige Hausmannskost wie ein Gulasch. Das ursprünglische Hirtengericht mit Rindfleisch stammt aus Ungarn, aber auch ...

  • Birnensoufflé

    Ein Soufflé ist eigentlich nur ein süßer Auflauf, der besonders leicht und locker sein soll. Viele Hobbyköche haben gehörigen Respekt davor, da die Wahrscheinlichkeit hoch sein soll, dass das ...

  • Würstchen im Schlafrock

    Der Hit bei Kindergeburtstagen oder auf Partys - wenn es mal einfach und schnell gehen soll und man keine Zeit oder keine Nerven für aufwendige Vorbereitungen hat. Man braucht für 4 ...

  • Kürbissuppe mit Hackbällchen

    Ein leckeres Rezept für die Kürbis-Saison! Einfache Zubereitung, preiswerte Zutaten, was will man mehr. Kann als Vorspeise oder als leichtes Hauptgericht serviert werden. Hier wurde ein ...

  • Pflaumenkuchen

    Hier ein Rezept für den traditionellen Pflaumenkuchen vom Blech mit Hefeteig. Ich finde, der Kuchen schmeckt am besten, wenn die Pflaumen noch nicht ganz reif sind, dann sind sie noch leicht ...

  • Pasta mit Kürbis

    Ein sommerliches Pastagericht, schnell zuzubereiten und preiswerte Zutaten. Ideal für den lauen Sommerabend auf der Terrasse/Balkon, zusammen mit einem Gläschen Wein ... Für 2 Portionen ...

  • Truthahnkeule

    Ein einfaches Gericht, Truthahnkeule mit Kartoffeln in die Form, Kräuter und Gewürze drüber und ab in den Ofen. Im Winter eine "leichte" Alternative, wenn man erstmal genug von fetten Gänsen, ...

Eine Antwort hinterlassen

Name (*)
Mail (wird nicht veröffentlicht) (*)
Webseite
Kommentar