Hier im Paradis wach zu werden ist eine wahre Freude. Die Hühner haben uns mit ihrem Gegacker sanft geweckt. Sonne am Himmel direkt nachdem Aufstehehn – wunderbar. Und dann diese unglaubliche Aussicht. Lässt sich kaum in Worte fassen und deshalb sollte man Lynley und Mike definitiv mal besuchen.

Zum Frühstück kann man sich bereits rundumversorgen lassen. Kaffee in allen denkbaren Varianten und dazu eine gesundes Früchtemüsli das Kraft macht für die folgenden Aktivitäten. Wir haben uns wegen des schönen Wetters für eine Kayaktour entschieden, weil wir ja bereits am Milford Sound viel Spaß dabei hatten. Mal auf eigene Faust unterwegs zu sein, war sehr verlockend.

Wir erkundeten einige kleine Buchten und Strände, beobachteten einige Ohrenquallen und hatten so einige Mühe, die Entfernungen innerhalb des Fjords richtig einzuschätzen. Wir haben es aber locker wieder zurück geschafft. Gegen unsere kalten Füße war der beheizte Whirlpool genau das richtige Mittel. Mit einer wunderbaren Aussicht auf die Bucht konnten wir den folgenden Abend so richtig einleiten. Wir haben uns entspannt bis wir schrumplig waren. Zum Abendbrot gab es, wie könnte es auch anders sein, wieder lecker Porterhouse Steak. Das Essen hier wird unglaublich liebevoll zubereitet.

Morgen müssen wir Hopewell wieder verlassen, denn wir haben eine Buchung im Abel Tasman Nationalpark, den wir auch noch unbedingt ansehen wollen.

Anonymous

Posted by schreibstift

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.