Von Raureif bis Sonnenbrand war heute alles dabei. Wir sind zeitig aufgestanden und schauten uns zunächst Farewell Spit an, der letzte Zipfel Südinsel in der Tasmanischen See. Wir unternahmen eine Wanderung durch grünen Weideflächen durch die Dünen zum Strand. Die Sonne schien erstaunlich stark für den frühen Vormittag. In einem Café auf einer Anhöhe, von wo aus man einen tollen Blick über die Küste hatte, tranken wir nach der Wanderung eine Tasse Kaffee.


in Google Earth ansehen …

Von dort aus machten wir uns auf in den Abel Tasman National Park, einem der meistbesuchtesten und auch bekanntesten Nationalparks. Dort kann man mehrtägige Wander- oder Kajaktouren unternehmen. Leider fehlte uns hierfür die Zeit, da morgen unsere Fähre zur Nordinsel gebucht ist. Wir erkundeten die verschiedenste Strände der Golden Bay, die ihren Namen zurecht trägt, mit dem Auto – 4 Weel Drive ist hier empfehlenswert. Die Strände liefen wir natürlich zu Fuß ab, schließlich will man wenigstens mal mit den Füßen plantschen, wenn es zum Baden insgesamt zu kalt oder gefährlich (starke Strömungen) ist. Auch wenn wir nur einen Tag Zeit für den Abel Tasman hatten, so haben wir einen tollen ersten Eindruck gewonnen. Die Strände sind traumhaft, der Sand schimmert goldig – wie Semmelbrösel. Dazu der Kontrast zum tiefblauen Meer, einfach wunderschön. Hier kann man sicher auch mal ein, zwei Wochen Badeurlaub verbringen.

Wir fuhren dann zurück nach Nelson ins Hotel. Morgen geht´s auf die Nordinsel, wir sind gespannt, was uns dort erwartet.

schreibstift

veröffentlicht von schreibstift

Eine Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.