Donuts, Caesarsalat und Hotdogs gehören zur typischen New Yorker Küche unbedingt dazu. Doch der kulturelle Schmelztiegel hat mehr zu bieten als diese drei Köstlichkeiten.

Viele Gerichte fallen in die Kategorie „Fast Food“, sie sind mit frischen Zutaten hergestellt und sogar gesund.

Die Kochkunst von der Ostküste der Vereinigten Staaten von Amerika ist eine gekonnte Kombination aus fettigen Speisen mit viel Zucker auf der einen Seite und von gesunden Mahlzeiten mit frischen Inhalten auf der anderen Seite. Sie raffiniert miteinander zu kombinieren, macht einen Reiz der Küche aus.

Dass die meisten Speisen nicht geeignet sind, um im Rahmen einer Diät verzehrt zu werden, ist aber beim Blick auf die meisten Rezepte recht deutlich.

I love New York: Mein New York Kochbuch - Partnerlink

I love New York: Mein New York Kochbuch – Partnerlink

Einfache Gerichte zu bezahlbaren Preisen nehmen in der Küche New Yorks einen breiten Raum ein. Zur modernen Küche an der Ostküste gehören Rohkost, Fleisch, Gemüse und Kräuter unbedingt dazu. Aber auch Donuts mit fettiger Kruste, mit einer Glasur aus Vanille und mit viel Zucker, mit Vanillecreme gefüllt und mit Schokolade verziert, Hotdogs mit Ketchup oder die mit Hackfleisch gefüllten Brötchen Sloppy Joes findet man in der Millionenstadt an jeder Straßenecke. Wer sich lieber an der Salattheke bedient, entscheidet sich vielleicht für einen Caesarsalat mit traditionellem Dressing mit Ei, Zitrone, Senf und Öl. Der Bagel mit Frischkäse darf natürlich nicht fehlen, er ist eher für den kleinen Hunger gedacht.


In dem Buch „I love New York: Mein New York Kochbuch“ sind solche Klassiker natürlich zu finden. Die Autoren wählen aber einen interessanten Ansatz. Sie stellen die wichtigsten Zutaten der US-amerikanischen Küche der Ostküste vor und beschreiben dann mehrere Rezepte dazu. So kann sich der Leser seine Lieblingsgerichte anhand der einzelnen Zutaten aussuchen. Angefangen beim beliebten Ahornsirup über die bekannten Cranberrys bis zu Lamm oder Mais und Walnüsse reicht die Liste der Inhalte, die in der Küche New Yorks nicht fehlen dürfen. Die Autoren gehen jeweils darauf ein, auf welchen Farmen in der Umgebung man sie noch in ihrer natürlichen Form anbaut und erntet. Wer das Glück hat, seine Gerichte mit so frischen Zutaten zu kochen, ernährt sich ganz zwangsläufig gesund. Auch ein sonst eher fettiger Donut mit süßem Ahornsirup wird durch die frische und ursprüngliche Herstellung bekömmlich und verträglich.

So entsteht ein buntes Nachschlagewerk an leckeren und typischen Gerichten, die auch für Anfänger gut zu kochen sind. Die Rezepte werden ergänzt durch viele bunte Bilder. Sie machen das Nachkochen leichter und geben Anregungen, wie die Gerichte auch ohne große Kocherfahrung beim ersten Mal gelingen.

  • Kompaktinfo
  • I love New York: Mein New York Kochbuch

  • Autor: Daniel Humm, Will Guidara
  • Ausgabe: 496 Seiten; Gebundene Ausgabe
  • Verlag: AT Verlag
  • ISBN-10: 3038009911
  • ISBN-13: 9783038009917
  • Durchschnittsbewertung: 5.0 5.0 von 5 Sternen 5 Review(s)
  • Fazit

    Wer sich gesund ernähren will und einen Hauch von New York erleben will, findet in dem Kochbuch sicher viele Impulse und Ideen, die man mit wenig Aufwand umsetzen kann. Auch für eilige Fälle gibt es ein paar leckere Rezepte, so dass eine vollständige Mahlzeit innerhalb von kurzer Zeit auf dem Tisch steht. Besonders faszinierend dürfte sich die Vielfalt sein, denn New York gilt in kultureller Hinsicht als Schmelztiegel. Diesen Hintergrund findet man auch in der regionalen Küche durchgängig wieder, so dass die New Yorker Kochkunst einem Zug durch alle großen Küchen dieser Welt gleicht.

  • Preis bei Amazon
    (Marktplatz)
    49,90 EUR
    (38,43 EUR)
  • Amazonlink

Titelbild: Fotografie © Francesco Tonelli, AT Verlag / www.at-verlag.ch

schreibstift

veröffentlicht von schreibstift