Demonstrationen sind fester Bestandteil unseres Alltags – besonders etwa in Berlin, wo sich die Zahl der Demonstrationen auf einem Niveau von jährlich mehr als 4.000 eingependelt hat. Die »Fridays for Future«-Kundgebungen stechen mit ihrer allwöchentlichen Regelmäßigkeit jedoch aus dem gewohnten Bild heraus: Mit den schulpflichtigen Mädchen und Jungen, die für den Klimaschutz demonstrieren, findet sich eine Altersgruppe zusammen, die bislang in diesem Rahmen wenig auf sich aufmerksam gemacht hat.

»Die wahre Macht gehört den Menschen.« Greta Thunberg

Andrea Baumgartl: Wir sind hier, wir sind laut. Fridays for Future - Partnerlink

Andrea Baumgartl: Wir sind hier, wir sind laut. Fridays for Future - Partnerlink

Die Wahlberlinerin Andrea Baumgartl nimmt seit dem Frühjahr 2019 regelmäßig an den »Fridays for Future«-Demonstrationen teil – als Autorenfotografin und als überzeugte Sympathisantin:

»Die ersten Male hatte ich noch etwas Schwierigkeiten, mit ihnen zu schreien: ›Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!‹ Aber nach kurzem Zögern hatte ich beschlossen: Auch ich habe ja hoffentlich noch eine Zukunft. Inzwischen bin ich fest überzeugt: Wir können alle gemeinsam für eine Zukunft kämpfen! Und ich weiß, dass die jungen Menschen nicht schwänzen, sondern viele Kilometer durch die Straßen laufen und sich die Kehle aus dem Hals schreien.«

Der rasch voranschreitende Klimawandel, um dessentwillen die Schülerinnen und Schüler auf die Straßen gehen, betrifft bekanntlich die Menschheit in ihrer Gesamtheit. Die Problemlage ist ernst und für alle lebensbedrohend. »Die jungen Menschen fordern zu Recht, dass sich unsere Gesellschaft ohne weiteres Zögern auf Nachhaltigkeit ausrichtet. Ohne tiefgreifenden und konsequenten Wandel ist ihre Zukunft in Gefahr«, so heißt es in einer im Buch enthaltenen Erklärung der Scientists for Future, einem unabhängigen Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich für eine nachhaltige Zukunft engagieren.

Wie Baumgartls Bilder unverkennbar zeigen, nehmen die mitgebrachten und individuell beschrifteten Tafeln, die meist aus einfachen Kartonagen bestehen, einen breiten Raum ein. Dass in den markanten wie kurzgefassten Texten auch Bedeutungsunsicherheiten mit in Kauf genommen werden, zeigen die wiederholt auftauchenden Plakate, auf denen nicht allein ein Wandel in der Behandlung des Klimas gefordert wird, sondern mehr noch: ein Systemwechsel.

  • Kompaktinfo
  • Andrea Baumgartl: Wir sind hier, wir sind laut. Fridays for Future

  • Autor: Julia Axthelm (Autor), Enno Kaufhold (Autor)
  • Ausgabe: Taschenbuch: 264 Seiten
  • Verlag: Kerber Verlag
  • ISBN-10: 3735606636
  • ISBN-13: 978-3735606631
  • Fazit

    »Wir sind hier, wir sind laut: Fridays for Future« ist ein hochaktuelles, bewegendes Zeitdokument. Das Künstlerbuch enthält rund 180 farbige Abbildungen und ergänzende Textbeiträge von Andrea Baumgartl, Julia Axthelm, Enno Kaufhold, Scientists for Future und Greta Thunberg.
  • Preis bei Amazon
    (Marktplatz)
    24,00 €
    (Jetzt aktuellen Marktpreis prüfen)
  • Amazonlink